Projekt Beschreibung


Vortrag

Die Gemeinwohl-Ökonomie – ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft

Der neue Bericht des Club of Rome trägt den Untertitel „Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen.“

Die weltweiten Trends sind nicht nachhaltig und die Zukunftsfähigkeit unseres Planeten steht auf dem Spiel. Als eine der festen Säulen zur Neuausrichtung von Gesellschaft und Wirtschaft sieht der Club of Rome (gemeinnützige Organisation) dabei die Gemeinwohl-Ökonomie.
Aber was verbirgt sich hinter der Gemeinwohl – Ökonomie?
Menschenwürde, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit sowie demokratische Mitbestimmung und Transparenz im Alltag, in den Unternehmen, in den Kommunen und Städten

Sie fragen sich vielleicht: wie soll das gehen? Herr Langer erklärt dies in seinem unterhaltsamen Vortrag.

Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist der Modellentwurf einer ethischen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, die das Grundproblem der gegenwärtigen Wirtschaftsordnung – die Verwechslung von Ziel (Gemeinwohl) und Mittel (Geld) – überwindet. Dafür bietet die Gemeinwohl-Ökonomie einen konkreten Ansatz, so dass nachhaltiges Engagement – auch finanziell belohnt wird.





Referenten: Joachim Langer

Preis: kostenlos

Termin: 18.07.2018, 18:00 – 20:00 Uhr